Gewässerentwicklungsplan Inn

Die Maßnahmen
- Stein für Stein zum Mosaik -

Sohlrampen zur Sohlstabilisierung und Strömungsablenkung.
Rückbau der Uferversteinung.
Für jede Sohlrampe werden ca. 10.000 t Wasserbausteine, meist aus Granit, benötigt.

Der Inn bei Ebing. Eine Sohlrampe wird gebaut. Bild vergrössern Der Inn bei Ebing. Eine Sohlrampe wird gebaut.

Ziele dieser Maßnahmen

Feststoffhaushalt wieder in Gang bringen
Hochwasserschutz für Unterlieger verbessern
Natürliche Flussbreite wieder erreichen

Der Inn bei Ebing. Ein Nebenarm ist durch Strömungsablenkung entstanden. Bild vergrössern Der Inn bei Ebing. Ein Nebenarm ist durch Strömungsablenkung entstanden.

Daten und Fakten zum Gesamtplan

Vorhabensträger: Freistaat Bayern, Wasserwirtschaftsamt Rosenheim
Überplante Fläche: 1600 ha
Entwicklungsfläche: 740 ha
Gesamtkosten: 20 Millionen Euro
flussbauliche Maßnahmen: 8 Millionen Euro
Grunderwerb: 12 Millionen Euro
Finanzierung: 25 % Freistaat Bayern, 75 % E.ON-Wasserkraft GmbH

Der Inn bei Gweng. 4 Sohlrampen. sind hier geplant. Bild vergrössern Der Inn bei Gweng. 4 Sohlrampen. sind hier geplant.

Der Inn bei Gweng. Sohlrampen stabilisieren die Sohle und erzwingen durch Strömungsablenkung Uferanbrüche. Uferabtrag bisher ca. 50 m, je nach Wasserführung werden weitere 15 – 20 m erwartet. Bild vergrössern Der Inn bei Gweng. Sohlrampen stabilisieren die Sohle und erzwingen durch Strömungsablenkung Uferanbrüche. Uferabtrag bisher ca. 50 m, je nach Wasserführung werden weitere 15 – 20 m erwartet.

zum Seitenanfang Wir arbeiten vernetzt

Umgehungsbach am Wehr Jettenbach

Staustufen und Wehre unterbrechen den Flusslauf für wandernde Fische, aber auch für die kleineren Wassertiere.
Der geplante Umgehungsbach ist ein Kernstück der Inn-Renaturierung, und wird mit einer Länge von ca. 900 m einer der Größten in Bayern werden.
Er stellt nicht nur die unterbrochene Verbindung wieder her, sondern wird auch ein bedeutender neuer Lebensraum und Laichgewässer.

So soll er einmal aussehen Bild vergrössern So soll er einmal aussehen

Ökologische Maßnahmen bei Froschau

eine alte Aurinne wieder herstellen
Wasser in die Aue leiten
die alte Uferversteinung entfernen
die Strömung durch eine Sohlrampe lenken

Der Inn bei Froschau. Durch Längsverbauungen eingeengte Flussstrecke. Bild vergrössern Der Inn bei Froschau. Durch Längsverbauungen eingeengte Flussstrecke.
zum Seitenanfang
Der Inn bei Froschau. Geplante Maßnahmen. Bild vergrössern Der Inn bei Froschau. Geplante Maßnahmen.

zum Seitenanfang

Weiterführende Informationen

Links zu anderen Angeboten